Medizinisches Microneedling

Microneedling, oder auch Medical-Needling genannt, wird in einer zeitgemäßen Behandlung mit einem speziellen Lifting-Pen durchgeführt, der ähnlich funktioniert wie eine Stempelmaschine. In meiner Praxis arbeite ich mit dem innovativen EPN-System, was die Vorteile von Microneedling und Elektroporation vereint. EPN ist die neue Generation einer aufkommenden Technologie!

EPN hat zu herkömmlichen Mikroneedlinggeräten die technologische Eigenschaft, beim Stechen in die Haut zusätzlich noch Elektroporation abzugeben. Hierbei handelt es sich um die innovative und verbesserte Entwicklung des klassischen Mikroneedlings. Im Unterschied zu anderen Verfahren wird zusätzlich zum Mikroneedling Elektroporationstechnologie, also eine zusätzliche Erwärmung der Hautschichten, verwendet. Dabei kann in der Tiefe der Haut, in der unmittelbaren Zielschicht, ein zusätzlicher Wärmeimpuls gesetzt werden, der die Regenerationskräfte genau dort aktiviert, wo sie am meisten gebraucht werden.

Durch das Injizieren von Mikronadel-Elektroden in einer Tiefe von 0 mm bis 2 mm unter der Hautoberfläche können Wirkstoffe durch die Poren präzise eingegeben werden. Die Mikronadel-Elektroden bewirken eine sofortige Elektroporation (Erhöhung der Zelldurchlässigkeit). So kann der Wirkstoff durch die Mikroporen zu den dermalen Fibroblasten-Membranen gelangen. Die durch die Nadeln gesetzten Mikroverletzungen bedingen im Rahmen der Wundheilung eine Freisetzung von verschiedenen Botenstoffen. So wird die Neubildung von Kollagen- und Elastin-Fasern in der Haut stimuliert.

Einsatzgebiete:

  • Faltenreduzierung
  • Hyperpigmentation
  • Verbesserung oberflächlicher & tiefer Narben
  • Festigung des Gewebes
  • Verkleinerung von Poren
  • Straffung der empfindlichen Augenpartie
  • Haarregeneration
  • partieller Fettabbau

Ca. 30-40 Minuten vor der Behandlung wird die Haut bei Bedarf betäubt. Dies geschieht durch das Eincremen mit einer betäubenden Salbe. So kann das Microneedling nahezu schmerzfrei ablaufen. Die Haut wird vor der Anwendung des EPN Systems desinfiziert und nach Bedarf und Indikation werden Seren oder Wirkstoffe auf die Haut aufgetragen. Durch das Microneedling gelangen diese Wirkstoffe dann tief in die Haut.

Risiken und mögliche Nebenwirkungen:

  • Rötungen (klingen nach 1-2 Tage nach der Behandlung ab)
  • kleine Hämatome
  • Entzündung
  • Schwellungen
  • Auslösen eines Herpes simplex
  • selten: Keloid/Narbenwucherung

Es wurden bereits mehrere 100.000 Behandlungen mit dieser Methode durchgeführt. Dabei sind keine ernsthaften Risiken und Nebenwirkungen aufgetreten, was für die hohe Sicherheit spricht.

Um ein optimales Ergebnis beim medizinischen Microneedling zu erreichen, werden je zu behandeldem Problem und Körperregion mindestens 3 – 6 Behandlungen im Abstand von 4 – 6 Wochen empfohlen. Anschließend sind jährliche Auffrischungsbehandlungen ausreichend. Bei oberflächigen Behandlungen sieht man die Ergebnisse nach ca. 1 – 2 Monaten. Bei tieferen Narbenbehandlungen sind Ergebnisse frühestens nach 4 – 6 Monaten zu erwarten. Das Ergebnis hält ca. 1- 3 Jahre an.